TAURIS Firefly 50 Racing 2T

scooterundsport.de 06 / 2015

GOLDENER GRIFF

Mit frechem Lack und aufgewerteten Bedienelementen startet er in die Rennsaison 2015 und läßt sein Triebwerk heiser kreischen.

TAURIS Firefly 50 2TTechnisch hat sich am Firefly (engl. "Glühwürmchen") seit dem letzten Sommertest in Heft 5/14 nichts geändert. Aufregend neu hingegen finden Racingfreunde die Lackierung und Kenner erspähen goldfarben eloxierte Bremsgriffe wie an Sportmotorrädern. Sogar ihre Weite läßt sich einstellen. Wohlwollend nimmt die Fangemeinde bereits im Stand schnell wirkender Fünfziger den Edelstahlauspuff zur Kenntnis. Aus ihm knattert es vernehmlich, das muß man mögen, mag sich aber nicht vorstellen, alle Verkehrsteilnehmer wären ähnlich krachern unterwegs. Und aus dem Auspuff qualmt's selbst mit heißem Motor sichtbar. Ohnehin gebührt den Machern im Werk ein Lob für die glückliche Homologation, gehört dieser Zweitakter doch zu den wenigen, die das Gütesiegel der Abgasnorm Euro 2 ohne lästiges Sekundärluftsystem schaffen .. Entsprechend flott geht das Triebwerk zur Sache. Ähnlich wohltuend wie den Leistungswillen lernt der Fahrer über die Distanz freilich seine Laufruhe zu schätzen. Ein, äh, Nachbau des einstigen Minarelli aus den 90er Jahren (Aprilia, MBK, etc.). Jenseits der Drossel schlummern Reserven, das macht Zweitakter ja so beliebt. Am Fahrwerk des als preiswert zu bezeichnenden Scooters leisten die Federelemente klassenüblichen Durchschnitt, agieren über knackige Bodenwellen aber unterdämpft. Das können die teureren Sportler jenseits der Schallmauer von zweitausend Euro besser. Auch die Scheibenbremsen arbeiten verblüffend zivil, was angesichts der bei Nässe rutschigen ChengShin-Reifen keinen Makel darstellt. Beim ersten Wechsel unbedingt griffige Pneus aufziehen.

Schade, daß keine zeitgenössisch großen Integralhelme ins Fach unterm Sitz passen. Doch bei der sonstigen Ausstattung rennt er wieder ganz vorne mit im Starterfeld der SOer-Klasse: Tolle Rückspiegel, LED-Tagfahrlicht, Doppelscheinwerfer und ein Vollwertcockpit mit Drehzahlmesser und digitaler Tempoanzeige. Weltweit einzigartig im Scooterbau (!) informiert neben der üblichen Ölwarnleuchte im Cockpit eine Balkengrafik für den Öltank über den Stand des lebensnotwendigen Schmierstoffvorrats. Ganz links im Blickfeld des Displays schließlich die Tankuhr. Der Durst hält sich in erträglichen Grenzen, kleine Viertakter benötigen jedoch einen Liter weniger vom teuren Kraftstoff.

Fazit: Vor allem sein geflügelter Zweitakter macht den Firefly begehrenswert.

Racing Team- der Name ist Programm. Und manch finanziell klammes Team der Formel 1 wäre tatsächlich froh um so einen Scooter fürs Fahrerlager.


Plus

  • Leistung, Laufkultur, Opticparts


Minus

  • Lärm, Zuladung, Serienreifen, Stauraum

Glamour ab Werk liefern die gülden eloxierten und einstellbaren Bremsgriffe

Kenner erspähen auf diesem Foto des Cockpits sofort einen knochentrockenen Benzin- und randvollen Öltank. Die verwegene WaveScheibe bremst erfreulich anschmiegsam

TECHNISCHE DATEN
Motor: Luftgekühlter Einzylinder-Zweitaktmotor. Bohrung x Hub 40,0 x 39,6 mm, Hubraum 49,7 cm3, Schiebervergaser, Saugrohr-Ø 12,0 mm, Verdichtung 8,4. Sekundärluftsystem, Generator 90 W, Batterie 7,0 Ah
Leistung: 2,9 kW/3,9 PS bei 8.000/min Drehmoment 3,0 Nm bei 5.500/min
Kraftübertragung: Fliehkraft-Trockenkupplung, stufenlose Variomatik, Zahnrad-Endgetrieb
Fahrwerk: Geschweißter Stahlrohrrahmen, Telegabel vorn Ø 31 mm, Federweg 70mm, Triebsatzschwinge hinten, 2 Federbeine, nicht einstellbar, Federweg 60 mm. Scheibenbremse vorn, Ø 190 mm, Zweikolbenzange. Scheibenbremse hinten, Ø 190 mm, Einkolbenzange. Alufelgen, Reifen 130/60-13 vorn, 130/60-13 hinten.
Maße/Gewichte: Lenkerhöhe 1080 mm, Lenkerbreite 690 mm, Sitzhöhe 800 mm, Trittbretthöhe 330 mm, Radstand 1.330 mm, Gewicht vollgetankt 94 kg, Radlastverteilung v/h 40/60%, Zuladung 156kg, Tankinhalt 7,2L
Ausstattung: E-Kickstarter, Startautomatik, Licht 2x HSI 35/35 W. 2 Rückspiegel, Haupt-/Seitenständer, unbeleuchtetes Helmfach, Gepäckhaken, Gepäckträger. Cockpit mit Tacho, Uhr, Tankuhr, Drehzahlmesser, Tageskilometerzähler.